Neuigkeiten

19.04.2018

Beraten, Helfen, "Brücken bauen"

Heute beim Wahlkreistag habe ich auch mal den Wahlkreis verlassen und das Familienbüro Lichtenberg in Hohenschönhausen besucht. Das Büro dient Lichtenberger Familien als zentrale Anlaufstelle bei Fragen, Wünschen und Problemen von Babymassage über Kiezfeste bis hin zur Erziehungsberatung. Seit Juli 2017 gibt es das Büro. Ich kann es nur empfehlen! Alle Mitarbeiterinnen sind sehr nett, das Büro ist sehr gemütlich und offen für alle. Ich habe das Gefühl, hier werden die Besucher*innen auf Augenhöhe empfangen.
Danach ging es zurück in den Wahlkreis zum Familienzentrum Die Brücke im Gensinger Viertel. 2008 wurde es eröffnet und bietet Raum für Begegnung und Austausch, für Information und Beratung im Kiez. Hier wird Bürgerschaftliches Engagement und Beteiligung gelebt. Logisch, dass ich begeistert bin! Hier erwartet alle eine angenehme Atmosphäre, tolle Mitarbeiterinnen und ein unglaublich breites Angebot.

14.04.2018

Landesparteitag: "Wem gehört die Stadt? - Das Öffentliche stärken"

Partizipation, Kommunikation und Transparenz als Voraussetzungen für Bewegung! Ohne Bewegung herrscht Stillstand. Und Stillstand betoniert den neoliberalen Weg zuungunsten sozialer Verbesserungen. "Wem gehört die Stadt? - Das Öffentliche stärken" ist die Überschrift für unseren heutigen Landesparteitag der DIE LINKE. Berlin. Mit Ines Schmidt die Politikerin lausche ich der Debatte und diskutiere munter. Das Handeln vergessen wir dabei natürlich nicht.

09.04.2018

Abgeordnete zu Gast bei Oskar

Heute war der Ausschuss für Bürgerschaftliches Engagement und Partizipation des Abgeordnetenhauses von Berlin zum Informationsbesuch bei der Oskar freiwilligenagentur lichtenberg. Die Freiwilligenagenturen in Berlin leisten einen großen Beitrag für ehrenamtliches Engagement in unserer Stadt. Unsere Agentur in Lichtenberg ist die zweitjüngste und hat sich bereits prima eingelebt. Spannend war die Diskussion rund um das Thema Tickets für den ÖPNV für Ehrenamtliche. Hier müssen wir als Politik nacharbeiten und passgenauere Möglichkeiten bieten. Es kann nicht sein, dass Ehrenamt vom Portemonnaie der Ehrenamtlichen abhängt.

06.04.2018

Neue Ausstellung im Museum Lichtenberg

Heute wurde die Ausstellung "ZWISCHEN - ZEIT" mit Bildern von Dokumentarfotograf Peter Thieme im Museum Lichtenberg im Stadthaus eröffnet. Neben einer Eröffnungsrede von Bezirksbürgermeister Michael Grunst gab Verleger und Kurator Uwe Warnke eine bewegende Einführung in das Lichtenberg der 90er Jahre. Außerdem erfuhren die Gäste einiges über Dokumentarfotografie von Stefan Berg, Fotograf und Dozent. Es werden Fotografien von vielen Plätzen in Lichtenberg aus den Jahren 1991 bis 1999 gezeigt. Eine unglaubliche Zeit, mitten im Wandel. Wer Lichtenberg erst seit kurzem kennt, wird viele der Orte kaum wiedererkennen, so enorm sind die Veränderungen des Stadtbilds in den vergangenen 20 bis 28 Jahren gewesen. Spuren der DDR-Zeit, auf den Fotografien noch deutlich sichtbar, sind inzwischen kaum noch zu finden.

23.03. 2018

Die KULTschule macht Schule

Heute habe ich Wilfried Nünthel, Stadtrat für Schule, Sport, Öffentliche Ordnung und Verkehr in #Lichtenberg sowie Julia Feier, Referentin der Senatsbaudirektorin bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen in die #Kultschule eingeladen, um mit den Mieter*innen des Hauses ins Gespräch zu kommen.


weiterlesen

21.03.2018

Bezirke sind finanziell auf einem guten Weg!
Kurzbericht Unterausschuss Bezirke

Heute im beschäftigten wir uns vor allem mit den Jahresabschlüssen der Bezirke von 2017. Alle Berliner Bezirke haben das Haushaltsjahr 2017 erneut positiv abgeschlossen. Ihre Überschüsse summierten sich im vergangenen Jahr auf insgesamt fast 54 Mio. Euro. Das hat unterschiedliche Gründe. Nichtsdestotrotz ist es erstmal ein wirklich positives Ergebnis! Vorbei ist der ungesunde Spardruck, der zur Einschränkung der Daseinsvorsorge führte. Doch die Wunden dieser Zeit sitzen teilweise noch tief, so dass die Bezirke an verschiedenen Stellen sich noch nicht erholt haben und Geld liegen bleibt. Großes Thema ist hier die Personalgewinnung. Das Geld und die Stellen für neues Personal sind da, doch nun ist auch der Fachkräftemangel bei der Verwaltung angekommen, so dass auf Ausschreibungen nicht immer gleich Besetzungen folgen. Das Parlament und der Senat haben sich entschieden, das als Schwerpunkt ihrer Arbeit zu definieren (schon länger) und arbeiten an den verschiedensten Baustellen. Langsam zahlt sich die Arbeit aus, doch zäh bleibt es noch.

08.03.2018

Politische Bildung - Unterricht mal anders

Heute am internationalen Frauentag besuchten mich Schüler*innen aus der Adam Ries Grundschule in Berlin Lichtenberg im Abgeordnetenhaus. Sie nahmen an der Plenarsitzung zur aktuellen Fragestunde teil und nutzten das Angebot der hausinternen Führung. Anschliessend gab es eine kleine intensive Fragerunde, wo ihre Themen im Mittelpunkt standen. Sie wiesen auf den schlechten Sanierungszustand ihrer Turnhalle hin und baten um Hilfe. Alles rund um Schule bewegte die Schüler*innen der 6. Klasse sehr. Aber auch Fragen warum die AfD will, dass Deutschland keine Flüchtlinge mehr aufnimmt wo sie doch Hilfe brauchen, beschäftigte sie.
Ein sehr spannender Austausch und ich freue mich nun regelmäßig Schulklassen begrüßen zu dürfen.

06.03.2018

Workshop "Beteiligung im Programm Soziale Stadt"

Mein Tag war wieder voll Lust auf Bürgerbeteiligung. Zuerst war ich beim Workshop "Beteiligung im Programm Soziale Stadt" von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen im Heizhaus der WBM. Themen: Quartiersmanagement und Leitlininien Bürgerbeteiligung. Ich sprach über die notwendige Verbindlichkeit von Prozessen und Ergebnissen in der Bürgerbeteiligung. Danach ging es zum Jahrestreffen der Stiftung Zukunft Berlin im Säalchen auf dem Holzmarkt. Dialog im Stadtquartier steht ganz oben auf der Agenda.

02.03.2018

Nacht der Politik

Gestern bei der Nacht der Politik im Rathaus #Lichtenberg ging es wieder heiß her, inhaltlich und tatsächlich mit der Feuershow. Trotz der kalten Temperaturen nutzten wieder viele Menschen die Möglichkeit zusammen ins Gespräch zu kommen. Es gab interessante Runden zur Schulsanierung und Schulbau, zur Bürgerbeteiligung, zur Idee eines Freibads und zur Bilanz von einem Jahr Rot-Rot-Grün.

01.03.2018

Wahlkreistag - Artenschutz, Ehrenamt, Geburtstag.

Heute beim Wahlkreistag in Friedrichsfelde und im Weitlingkiez besuchte ich * Dr. Andreas Knieriem, Direktor des Tierparks und des Zoos Berlin und * Thomas Ziolko, Vorsitzender des Fördervereins vom Tierpark Berlin und Zoo Berlin Themen waren u.a. Artenschutz, artgerechte Haltung, Anerkennung Ehrenamt, Umbau Alfred-Brehm-Haus und die Liebe zum größten Landschaftstiergarten Europas.
Danach ging es noch mit Bezirksbürgermeister Michael Grunst zu Frau Kierzek, Inhaberin des Spezialitätenladens in der Weitlingstraße, Gratulation zu 25 Jahre Geschäftsführung! Den Laden selbst gibt es bereits seit 1910.

28.02.2018

Aus aktuellem Anlass:

Hakenkreuze sind verboten. Wer eins in der Öffentlichkeit entdeckt, ruft bitte die Polizei an oder meldet sich auf dem Polizeiabschnitt mit der genauen Adresse. Hausbesitzer müssen das auch melden und schnellstmöglich entfernen. Die Verbreitung des Hakenkreuzes und anderen Symbolen und Parolen verbietet § 86 Strafgesetzbuch. Ihr könnt das zusätzlich auch dem Lichtenberger Register zur Erfassung rechtsextremer und diskriminierender Vorfälle melden.

22.02.2018

Endlich geschafft!

Der Wagenplatz hat endlich ein neues Zuhause gefunden. Im Artikel "Ein Dorf zieht um" im Neuen Deutschland" heißt es: "Angesichts der Grundstücksknappheit in Berlin ein nahezu unmögliches Unterfangen. »Die Suche war uferlos«, seufzt Fine. »Richtig schrecklich«, ergänzt Line. Ohne die Hilfe der Bezirksverbände der Grünen, besonders aber der LINKEN wäre es wohl nicht gegangen, ist sie überzeugt."
Ich bin froh, dass das lange Warten und Bangen für die Wagenburgler*innen ein Ende hat und freue mich auf die Einweihungsfeier! Zum vollständigen Artikel des Neuen Deutschland geht es hier.

15.02. 2018

Ermäßigter Eintritt für Berlinpass-Inhaber*innen im Tierpark

Berlinpass-Berechtigte, wie z.B. Empfänger*innen von ALG II und Sozialleistungen, können ab sofort wieder ermäßigt den Tierpark für 6 Euro besuchen Für eine Rückkehr zu den alten Rabatten hatte sich DIE LINKE Lichtenberg im Wahlkampf 2016 stark gemacht.


weiterlesen

17.02.2018

Disskussion zum Bedingunglosen Grundeinkommen

Eine kontroverse Debatte konnten wir diesen Samstag auf den Sofas der BLO-Ateliers erleben. Mit dabei waren der Bezirksbürgermeister Michael Grunst, Herr Krämer von ver.di und der Produzent des Films "Free Lunch Society" Christian Tod.
Dieser Dokumentarfilm wurde direkt im Vorfeld der Disskussion in den BLO-Ateliers gezeigt. In dem Film geht es um die Idee des „Bedingungslosen Grundeinkommens“. Als weltweit erster Kinofilm über das Grundeinkommen, widmet sich die Dokumentation damit einer der entscheidendsten Fragen unserer Zeit.

16.02.2018

Milieuschutz im Weitlingkiez - Es geht voran.

Die Auswertung der Befragung für die Studie läuft. 1.400 ausgefüllte Fragebögen sind bei Herrn Gude von TOPOS angekommen. Bis Ende März 2018 soll es ein Ergebnis geben, das sagt ob der Weitlingkiez nun den Milieuschutz bekommen kann oder nicht.
Birgit Monteiro (zuständige Stadträtin) versprach gestern auf der Veranstaltung in der Heinrichstraße eine zügige Umsetzung, wenn die Studie zum entsprechenden Ergebnis kommt. Danke an die Milieuschutzinitiative, die mit dem Einwohnerantrag den Druck in die richtige Richtung lenkte.

15.02.2018

In der Jugendberufsagentur

Heute beim Tag der offenen Tür der Jugendberufsagentur in #Lichtenberg konnte ich sogar bei einem Vorstellungsgespräch dabei sein. Danke an Herrn Reinhofer und Frau Reichartz für die tolle Führung.
Ich dachte nach dem Abgeordnetenhaus werde ich Brauerin, oder? Ich kann nur allen jungen Leuten empfehlen, dort vorbei zu schauen. Es gibt viele Informationen und sehr engagierte Mitarbeiter*innen.

12.02.2018

Ehrenamt im Berliner Naturschutz

Ehrenamt und Naturschutz sind schon lange eng miteinander verknüpft. Frau Loba, Naturschutzpreisträgerin 2017, spricht in unserer heutigen Anhörung im Ausschuss Bürgerschaftliches Engagement und Partizipation von folgenden Wünschen:
- Verbesserung der Kommunikation mit den Akteuren - Zusammenarbeit auf Augenhöhe Die Stiftung Naturschutz Berlin koordiniert den Ökologischen Bundesfreiweilligendienst in Berlin für Menschen ab 25 Jahre, also für die Älteren. Herr Mensching stellt das Konzept dem Ausschuss vor, rund 100 Freiwilligen sind im ÖBFD der Stiftung. Herr Heuser vom BUND Berlin berichtet auch von dem Wunsch nach Vereinfachung zum Beispiel bei der ehrenamtlichen Betreuung bzw. Bepflanzung von Baumscheiben.

08.02. 2018

Tierpark sollen sich Alle leisten können!

Das Bezirks-Journal berichtet über die neuen Ticket-Ermäßigungen für Berlinpass-Inhaber*innen im Tierpark Berlin. DIE LINKE.Lichtenberg hat sich dafür stark gemacht. Wir Abgeordnete haben mit der rotrotgrünen Regierung im Haushalt dafür Mittel bereit gestellt. Schön, dass es jetzt so schnell ging.

2
3
4
5
6
7
8
9