Neuigkeiten

23.01. 2018

Mitbestimmung mit dem Kiezfond Lichtenberg. 13 mal 10.000 Euro

Ich habe damals in der BVV die Idee des Kiezfonds sehr unterstützt. "Seit dem Jahr 2010 gibt es in Lichtenberg die Kiezfonds. Über diese direkte und unbürokratische Mitbestimmungsmöglichkeit können kleine oder große Projekte, die das Zusammenleben im Kiez fördern, das Wohnumfeld verschönern, die Nachbarschaft stärken, also dem Stadtteil zugutekommen, schnell, kurzfristig und unkompliziert umgesetzt werden.
Für jeden der 13 Stadtteile steht ein Finanzierungsbudget in Höhe von 10.000 Euro bereit, mit dem die Bürger innerhalb eines Jahres kleinere Projekte anschieben können. Aufstellung von Parkbänken, Veranstaltung von Kiezfesten, Installation von Barrierehilfen oder Bepflanzung von Blumenbeeten an geeigneten Stellen gehören zu typischen Projekten, die mit diesem Geld problemlos finanziert werden können. Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Die Linke) zog für das bevorstehende achte Jahr des Kiezfonds eine Zwischenbilanz mit einer stolzen Zahl: „Eine Bürgerjury aus ehrenamtlich tätigen Bewohnern und Aktiven aus dem jeweiligen Stadtteil entscheidet darüber, welche Projekte umgesetzt oder abgelehnt werden. Mehr als 1.200 Ideen wurden so bisher verwirklicht.“ Den gesamten Artikel des Berliner Abendblattet können sie hier ansehen.

15.01. 2018

Zwischenbilanz - Ein Jahr Rot-Rot-Grün in Berlin

Vor einem Jahr ging mit Rot-Rot-Grün die erste Dreierkoalition in der Nachkriegsgeschichte Berlins an den Start. Gemeinsam haben wir uns viel vorgenommen: Berlins Verwaltung wieder zum Funktionieren bringen, Krankenhäuser, Schulen und Kitas bauen und sanieren, den steigenden Mieten entgegenwirken, Armut und soziale Spaltung bekämpfen, eine ökologische Energie- und Verkehrswende einleiten. Und nicht zuletzt wollen wir das im Dialog mit den Menschen gemeinsam angehen.


weiterlesen

11.01. 2018

"Ehrenamt darf nicht vom Geldbeutel abhängen"

Wenn uns eine Verbindung der Ehrenamtskarte mit Vergünstigungen beim ÖPNV gelingt, wäre wirklich viel erreicht. Viele fahren mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu ihrer ehrenamtlichen Einsatzstelle, in der sie oft unentgeltlich helfen. Der damals rot-rote Senat hat 2011 die Ehrenamtskarte in Berlin eingeführt. Seitdem wird sie stetig verbessert. Die letzte große Änderung war die Zusammenführung der Karte mit Brandenburg. So steht nun Inhaberinnen und Inhabern der Karte das gesamte Angebot in Berlin und Brandenburg zur Verfügung. Damals erhöhte sich die Zahl für Angebote, die mit der Karte in Anspruch genommen werden können, auf immerhin etwa 200.
Den gesamten Redebeitrag können sie hier ansehen und hier lesen.

03.01. 2018

Dein Kiez in Bildern - Kiezkalender 2018 zu vergeben.

Auch für das Jahr 2018 war es mir ein wichtiges Anliegen, einen Jahreskiezkalender mit Fotos aus meinem Wahlkreis zusammenzustellen. Der Kalender für 2017 hat so vielen gefallen, so dass ich die Auflage für 2018 erhöht habe. Die Kieze: Weitlingkiez, Friedrichsfelde, Victoriastadt, Gensinger Viertel und Rummelsburg. In diesem Jahr war es mein Wunsch den Kalender in Zusammenarbeit mit einigen lokalen Vereinen, Initiativen und Einrichtungen zu gestalten und ihnen so die Möglichkeit zu bieten, sich in diesem besonderen Rahmen zu präsentieren. Ich freue mich sehr, dass viele uns unterstützt und uns ihre schönen Fotos zur Verfügung gestellt haben. Mit dabei: Jfe Orange Flip, Tierpark Berlin, Oskar freiwilligenagentur lichtenberg, Kinderhaus Napf, Kleingartenanlage Sanssouci, Sozialdienste der Volkssolidarität, Jufuhaus Berlin, Alexander-Puschkin-Oberschule, Adam-Ries-Grundschule, DRK Familienzentrum Lichtenberg, Kultschule und das Museum Lichtenberg im Stadthaus.
Ich freue mich, 24 dieser Kalender an 24 Menschen vergeben zu können. (solange der Vorrat reicht) Bei Interesse bitte melden unter: team@hendrikjeklein.de oder anrufen unter 030.98 56 53 62. (Format des Kalenders: A3 quer)

20.12. 2017

jung, politisch, engagiert 2.0: Wir sehen uns!

Ich bin jetzt schon fast am Ende meines Praktikums angekommen. Es hat mir viel Spaß gemacht in Begleitung von Hendrikje, Claudia, Conni und Norman, die verschiedenen Ebenen der Politik kennen zu lernen. Also Kommunalpolitik, Bundespolitik und Landespolitik.


weiterlesen

08.12. 2017

"Alle Jahre wieder" wird es weihnachtlich.

Schön war es: Unsere Weihnachtsfeier im Wahlkreis lockte 110 Menschen in die Kultschule nach Friedrichsfelde. Musikalische Unterstützung gab es von Eli, sie wurde am 15.09.2017 zu Lichtenbergs Superstar gekürt. Außerdem spielte uns Silas tolle Weihnachtslieder auf seiner Geige.
Und lecker war es natürlich auch. In gemütlicher Runde konnten wir das Jahr ausklingen lassen und einfach mal Danke sagen.

06.12. 2017

Schlussabstimmung zum Haushaltsgesetz

So, es ist vollbracht. Die letzte Sitzung des Hauptausschusses zum Haushaltsplan 2018/19 ging soeben zu Ende. Jetzt geht das ganze Beratungspaket ins Plenum am 14.12.2017. Danke für die gute Beratung und Atmosphäre.
Hier sind unsere zusätzlichen Schwerpunkte zusammengefasst. Eine für mich große Kleinigkeit gibt es noch zu berichten: Das Wort "Bürgerhauhalt" wird nun erstmalig Teil des Haushaltsgesetzes. Denn der Senat wird nun aufgefordert, die Bezirke bei der Einführung und Umsetzung von Bürgerhaushalten zu unterstützen.

05.12. 2017

Aufstellungsbeschluss zum Milieuschutz im Weitlingkiez

Heute hat das Bezirksamt Lichtenberg den Aufstellungsbeschluss für eine Soziale Erhaltungsverordnung für den Weitlingkiez beschlossen. Das ist der erste wichtige Schritt für den Milieuschutz. In der letzten Sitzung im November beschloss die BVV erst der Einwohnerantrag dazu. So schnell kann es manchmal gehen. Das Engagement der Milieuschutzinitiative hat sich schonmal gelohnt! Vielen Dank für euren Einsatz!
Hoffentlich bald können einige Dinge die zu Mieterhöhungen führen könnten, vom Bezirksamt verhindert werden, wie Luxussanierungen und die Umwandlung in Eigentum. Außerdem kann der Bezirk das Vorkaufsrecht ausüben und mit dem Instrument sogenannte Abwendungsvereinbarungen mit Grundstücksverkäufern vereinbaren. Wann nun die Soziale Erhaltungsverordnung kommt ist noch nicht klar. Wir dürfen gespannt sein!

03.12. 2017

Lichtermarkt am Rathaus Lichtenberg

Ich konnte heute auf dem Lichtermarkt am Rathaus Lichtenberg das tolle Bild der Künstlerin Katharina Albrecht ersteigern. Es ist der Mai des neuen Kalenders "Oasen in der Großstadt" für 2018. Mit den Erlösen werden neue Nistplätze in Lichtenberg aufgestellt.

01.12. 2017

Jung, politisch, engagiert 2.0

Gestern begrüßten wir unsere Schülerpraktikantin Josefine (15) aus der Alexander Puschkin Schule. Drei Wochen wird sie einen spannenden Einblick bekommen in den Alltag einer Politikerin. Gestern hat sie bereits am Evaluationsworkshop zum Bürgerhaushalt in Berlin Lichtenberg teilgenommen
und heute ging es zum Hauptausschuss ins AGH. Wir freuen uns auf viele gemeinsame Erfahrungen und einen regen Austausch zu den unterschiedlichsten Themen. Natürlich wird sich Josefine in den kommenden Tagen auch noch persönlich vorstellen.

29.11. 2017

Weihnachtsmarkt mit Weihnachtsfrau

Beim traditionellen Weihnachtsmarkt der Puschkin Oberschule in Friedrichsfelde mit Weihnachtsfrau, Waffeln, Punsch und Musik. Die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrerinnen und Lehrer haben sich wieder viel Mühe gemacht, sodass die gemütliche Stimmung aufkommt. Vielen Dank!

24.11. 2017

NEIN zu Gewalt an Frauen

Morgen ist der internationale Gedenktag „NEIN zu Gewalt an Frauen!“. Daher setzten wir Mitglieder des Abgeordnetenhauses und TERRE DES FEMMES e.V. heute mit der Fahne „frei leben – ohne Gewalt“ ein weithin sichtbares Zeichen gegen tägliche Gewalt an Mädchen und Frauen.
Das diesjährige Schwerpunktthema ist „Mädchen schützen! Weibliche Genitalverstümmelung gemeinsam überwinden“. Weibliche Genitalverstümmelung (Female Genital Mutilation – FGM) bezeichnet eine schwere Menschenrechtsverletzung, bei der Teile des weiblichen Genitals abgeschnitten oder verletzt werden. FGM stellt damit einen Verstoß gegen das Recht auf körperliche und psychische Unversehrtheit dar. Zudem verstößt sie gegen die Kinderrechte gemäß der Kinderrechtskonvention und gilt somit als Kindesmisshandlung. Doch es gilt auch hier: nicht nur Fahne hissen, 365 Tage im Jahr Einsatz gegen Gewalt an Mädchen und Frauen!

20.11. 2017

Juleika Online-Beteiligung und Ehrenamt.
Kurzbericht Ausschuss Bürgerschaftliches Engagement und Partizipation

Die Juleica und die Ehrenamtskarte sollen endlich zusammenwachsen. Die Staatssekretärin machte uns Hoffnung, dass nächstes Jahr klappt und für alle Juleica-Inhaber/innen auch die Ehrenamtskarte gilt.


weiterlesen

20.11. 2017

Schulbau- und Sanierung in Berlin
Fragen und Antworten

Schon seit geraumer Zeit besteht an Berliner Schulen ein Sanierungsstau und der Bedarf an Schulplätzen wächst. Der Schulneubau und die Sanierung der bestehenden Schulen sind ein wichtiges Thema der rot-rot-grünen Landesregierung. Im Folgenden beantwortet DIE LINKE Berlin die wichtigsten Fragen rund um dieses Thema.


weiterlesen

17.11. 2017

15 Jahre LICHT-BLICKE

Herzlichen Glückwunsch LICHT-BLICKE! 15 Jahre intensive Arbeit für ein buntes, vielfältiges Lichtenberg und 10 Jahre Bundesprogramm gegen Rechtsextremismus im Weitlingkiez. Es ist so gut, dass es euch gibt. Bleiben wir dabei, antirassistisches und antifaschistisches Handeln, täglich.

2
3
4
5
6
7
8
9