Mein Wahlkreis

Mein Wahlkreis trägt die offizelle Bezeichnung Wahlkreis 5 und gehört zum Wahlkreisverband Lichtenberg. Er umfasst den Weitlingkiez, die Viktoriastadt, Rummelsburg, Teile von Friedrichsfelde und Friedrichsfelde Ost, wie beispielsweise den Gensinger Kiez. Zur Veranschaulichung der Gebiete, können Sie die nachfolgende Karte des Wahlkreises anklicken.

Wahlkreis 5

05.06. 2017
Für ein buntes Lichtenberg!


Klägliche 26 Bärgida-Nazis hetzten heute Abend im #Weitlingkiez. Wir setzten natürlich (nicht nur zahlenmäßig) ein deutliches Zeichen dagegen! Bei den Hetzern mittendrin Teile der AfD. Und es lief mehrfach Xavier Naidoo und viele Faschisten sangen mit.
Lasst uns gemeinsam für ein buntes Lichtenberg einstehen!

01.06.2017 Mit Kinderbeteiligung entstanden

Herr Nünthel stellte heute die Planung für die Sanierung des Spielplatzes mit Freizeitgelände an der Alfred-Kowalke-Straße 34 auf einer Bürgerversammlung vor.
Schön wird es, über eine halbe Million Euro stehen dafür zur Verfügung. Frühestens 2. Halbjahr 2018 ist es fertig. #Lichtenberg #Friedrichsfelde

31.05. 2017 Kommt vorbei und diskutiert mit!

Milieuschutz in der Victoriastadt - Was bedeutet das für uns als Mieterin und Mieter? Einladung zur Informationsveranstaltung am 5. Juli um 18 Uhr im Kaskelkiez in der Begegnungsstätte Alte schmiede in Berlin Lichtenberg.
Die Ergebnisse der Studie werden vorgestellt und diskutiert von der Stadträtin für Stadtentwicklung Birgit Monteiro und Sigmar Gude von TOPOS Stadtforschung. Moderatorin bin ich.

Weitere aktuelle Beiträge können Sie hier lesen.

Mieten müssen bezahlbar bleiben

Steigende Mieten und Verdrängung sind auch in Lichtenberg spürbar.Berlin verändert sich rasant, dabei werden immer mehr Menschen an den Rand gedrängt. Ich setze mich für mehr bezahlbaren Wohnraum ein. Privatisierungen und Luxussanierungen müssen verhindert sowie öffentliche Wohnungsunternehmen und Genossenschaften stärker gefördert werden. Daher brauchen wir in Lichtenberg einen funktionierenden Milieuschutz, beginnend im Weitlingkiez.

Ausreichend Kita- und Schulplätze schaffen.

Ausgerechnet unsere Kleinen haben nicht genug Platz. Ich setze mich für einen schnelleren Ausbau an Kita- und Schulplätzen ein, inklusive der dazugehörigen Spielflächen, Mensen und Turnhallen. Die Einschulungsbereiche bei Grundschulen müssen wieder angepasst werden, denn es gilt: »Kleine Schritte, kurze Wege!« Die Schulwegsicherung hat Priorität.

Angebote für Familien fördern.

Lichtenberg ist attraktiv für viele Familien. So bunt wie die Familien sind auch die Anforderungen an einen lebenswerten Kiez. Dazu gehören Familienbüros, Jugendklubs und Nachbarschaftshäuser. Projekte wie eine Kiezküche in der KultSchule sollen gefördert werden.

Kurze Wege im Kiez

Lange Strecken zum Supermarkt oder zum Facharzt? Ich setze mich für kurze Wege ein. Dazu gehören die wohnortnahe Versorgung mit Waren und Dienstleistungen des täglichen Bedarfs sowie eine gerechtere Verteilung der fachärztlichen Versorgung in Berlin. Das Genehmigungssystem für Praxen in Berlin muss verbessert werden.

Unser Grün erhalten

Überall wird gebaut. In manchen Fällen gehen dabei Erholungsflächen verloren. Dabei ist unser Grün Lichtenbergs Trumpf, den wir nicht so leichtfertig aus der Hand geben dürfen. Das betrifft natürlich auch die Kleingärten. Der Schutz der Kleingärten geht in Lichtenberg voran. DIE LINKE ist hierfür Ihr leidenschaftlichster Partner.

Besuchermagnet Tierpark

Lichtenberg ist die Heimat des größten Landschaftsparks in Europa. Ich setze mich für den Erhalt und die Entwicklung des Tierparks ein – erschwinglich für alle Berlinerinnen und Berliner!