Mein Wahlkreis

Mein Wahlkreis trägt die offizelle Bezeichnung Wahlkreis 5 und gehört zum Wahlkreisverband Lichtenberg. Er umfasst den Weitlingkiez, die Viktoriastadt, Rummelsburg, Teile von Friedrichsfelde und Friedrichsfelde Ost, wie beispielsweise den Gensinger Kiez. Zur Veranschaulichung der Gebiete, können Sie die nachfolgende Karte des Wahlkreises anklicken.

Wahlkreis 5

08.07. 2017
Kiezekicken


Hiju Lichtenberg gewann heute den Pokal beim traditionellen Kiezekicken Fußballturnier in Friedrichsfelde Ost. Die Jugendstadträtin Katrin Framke und ich konnten die Medaillen und Preise an alle 7 Mannschaften überreichen. Ich freue mich, dass es ein faires Spiel war und es Fußballspielerinnen gab.
Drumherum fand das Sommerfest mit leckerem Essen, bunte Beutel kreieren, Kinderschminken, Hüpfburg, Fotoecke, Loopyball, UNICEF... statt. Danke an das Organistations-Team mit Orange flip, Stadtteilkoordination, Falkenburg, Hiju Lichtenberg, die Brücke und Albert-Schweitzer-Kinderdorf.

05.07.2017 Milieuschutz in der Victoriastadt
Was heißt das für Sie als Mieterin und Mieter?


Der Milieuschutz in der Victoriastadt ist beschlossen. Was das für Mieterinnen und Mieter heißt war gestern Thema der Informationsveranstaltung. Meine Gäste waren zum einen Herr Gude von TOPOS, er stellte die Sozialstudie vor, die zur Begründung für eine Erhaltungssatzung erstellt wurde.
Und zum anderen berichtete Herr Radke vom Fachbereich Stadtplanung des Bezirksamtes Lichtenberg über die zukünftig unter Genehmigungsvorbehalt stehenden baulichen Maßnahmen von Vermietern. Fragen, Anmerkungen und Hinweise gab es viele aus dem Publikum. Auch ein Vermieter meldete sich zu Wort und belebte entsprechend die Debatte. Es wird nun noch ein Kriterienkatalog entwickelt, nach dem das Amt Anträge entscheiden wird. Dieser soll unter Beteiligung von Kaskelkiezler*innen entstehen. Herr Dr. Fehse vom Büro für Sozialplanung Lichtenberg in der Lückstr. 66 ist mit seiner Mieterberatung der Ansprechpartner für Mieterinnen und Mieter. Wenn der Kriterienkatalog steht, wird es noch ein Informationsblatt für alle Bewohnerinnen und Bewohner geben. Danke an alle für den guten Austausch.

01.07. 2017 Jung, politisch, engagiert - geht nicht? Geht doch!
Schülerpraktikum rulez in Berlin-Lichtenberg


Hallo, mein Name ist Paul. Ich bin 15 Jahre alt und gehe in die 9.Klasse des Manfred-von-Ardenne Gymnasiums in Lichtenberg. Für zwei Wochen mache ich ein Schülerpraktikum bei Hendrikje Klein, MdA bei der Linksfraktion Berlin. Ich wohne selbst im Wahlkreis 5 in der Victoriastadt.
Ich möchte während meines Praktikums an unterschiedlichen Sitzungen im Abgeordnetenhaus von Berlin teilnehmen sowie in Ausschüssen der Bezirksverordnetenversammlung bvvlbg. Ich hoffe, hier politische Entscheidungen hautnah miterleben zu können. Außerdem möchte ich sehen wie Politiker*innen mit Bürger*innen in Kontakt treten, welche Fragen die Bürger*innen haben sowie erste Einblicke in den Bundestagswahlkampf bekommen. Ich habe mich für das Praktikum entschieden, weil ich mich sehr für #Politik interessiere und ich gerne einen Einblick in den Job von Politiker*innen haben will.

Weitere aktuelle Beiträge können Sie hier lesen.

Mieten müssen bezahlbar bleiben

Steigende Mieten und Verdrängung sind auch in Lichtenberg spürbar.Berlin verändert sich rasant, dabei werden immer mehr Menschen an den Rand gedrängt. Ich setze mich für mehr bezahlbaren Wohnraum ein. Privatisierungen und Luxussanierungen müssen verhindert sowie öffentliche Wohnungsunternehmen und Genossenschaften stärker gefördert werden. Daher brauchen wir in Lichtenberg einen funktionierenden Milieuschutz, beginnend im Weitlingkiez.

Ausreichend Kita- und Schulplätze schaffen.

Ausgerechnet unsere Kleinen haben nicht genug Platz. Ich setze mich für einen schnelleren Ausbau an Kita- und Schulplätzen ein, inklusive der dazugehörigen Spielflächen, Mensen und Turnhallen. Die Einschulungsbereiche bei Grundschulen müssen wieder angepasst werden, denn es gilt: »Kleine Schritte, kurze Wege!« Die Schulwegsicherung hat Priorität.

Angebote für Familien fördern.

Lichtenberg ist attraktiv für viele Familien. So bunt wie die Familien sind auch die Anforderungen an einen lebenswerten Kiez. Dazu gehören Familienbüros, Jugendklubs und Nachbarschaftshäuser. Projekte wie eine Kiezküche in der KultSchule sollen gefördert werden.

Kurze Wege im Kiez

Lange Strecken zum Supermarkt oder zum Facharzt? Ich setze mich für kurze Wege ein. Dazu gehören die wohnortnahe Versorgung mit Waren und Dienstleistungen des täglichen Bedarfs sowie eine gerechtere Verteilung der fachärztlichen Versorgung in Berlin. Das Genehmigungssystem für Praxen in Berlin muss verbessert werden.

Unser Grün erhalten

Überall wird gebaut. In manchen Fällen gehen dabei Erholungsflächen verloren. Dabei ist unser Grün Lichtenbergs Trumpf, den wir nicht so leichtfertig aus der Hand geben dürfen. Das betrifft natürlich auch die Kleingärten. Der Schutz der Kleingärten geht in Lichtenberg voran. DIE LINKE ist hierfür Ihr leidenschaftlichster Partner.

Besuchermagnet Tierpark

Lichtenberg ist die Heimat des größten Landschaftsparks in Europa. Ich setze mich für den Erhalt und die Entwicklung des Tierparks ein – erschwinglich für alle Berlinerinnen und Berliner!